Podologische Praxisgemeinschaft Landsweiler-Reden

Gabi Muth & Anna Kling

Trockene und rissige Fersen

10.02.2016

Trockene und rissige Fersen sind nicht nur unschön, sondern können auch sehr schmerzhaft sein. Wenn die Haut im Fersenbereich zu dick oder zu trocken ist, verliert sie ihre Elastizität und reißt. Neben zu trockener und zu dicker Haut können auch langes Stehen, Übergewicht, Schwangerschaft, extreme Temperaturen, schlecht sitzendes Schuhwerk und hormonelle Störungen zu Fersenrissen führen. Glücklicherweise gibt es eine Menge guter Fußpflege- Produkte mit deren Hilfe sich rissige Fersen schnell und unkompliziert behandeln lassen.

Über die richtige Produktauswahl für Ihr Fußproblem, und wie ein Podologe/in Ihnen sehr schnell helfen kann, erfahren Sie bei uns. 

Wir beraten Sie gerne!    

             

Hier noch ein Tipp:

Nachdem die zu dicke Hornhaut von uns mit dem Skalpell richtig abgetragen wurde, nehmen Sie ein 10 bis 15-minütiges warmes Fußbad mit rückfettenden Substanzen.

Danach trocknen Sie Ihre Füße gut ab und tragen, vor allem im Fersenbereich, ein reichhaltiges Fußpflegeprodukt auf. Umwickeln Sie den Fersen- und Vorfußbereich mit einer handelsüblichen Frischhaltefolie. Der Zehenbereich sollte dabei frei bleiben.

Ziehen Sie warme Socken über und legen Sie Ihre Füße für 20 bis 30 Minuten hoch.

Entfernen Sie die Folie und massieren den Rest der Pflegecreme ein und ziehen Sie die Socken wieder an.

Dies können Sie, nach Bedarf mehrmals in der Woche wiederholen.

Ihr Podologen -Team

Gabi Muth & Anna Kling