Podologische Praxisgemeinschaft Landsweiler-Reden

Gabi Muth & Anna Kling

Zehensocken – mehr als nur lustig anzuschauen

13.01.2015

                              

Zehensocken umschließen jeden Zeh einzeln mit weichem Stoff. Dadurch bleiben die Zehen frei beweglich und werden nicht eingeengt wie in herkömmlichen Strümpfen.

Durch die gesteigerte Bewegung werden die Muskeln der Zehen und des Fußes trainiert und somit gekräftigt. Eine kräftige Fußmuskulatur wiederum unterstützt das Aufrechthalten der Fußgewölbe und hilft den Stand zu stabilisieren.


Eine unvergleichbare Alternative bieten Zehensocken auch zur Prävention und zur Therapieunterstützung beifeuchten und wunden Zehenzwischenräumen und bei Haut- und Nagelpilzen (Mykosen).

Die Japaner haben die Vorteile der Zehensocken längst erkannt und diese sind im Land der aufgehenden Sonne zu einem begehrten Kleidungsstück geworden das beim Militär und bei der Polizei längst zur Grundausstattung gehört.

Zehensocken werden auf speziell entwickelten Maschinen ohne störende Nähte gestrickt. Die Qualität ist so fein dass sie in jedem Schuh getragen werden können.

Auch bei Kindern beugen Zehensocken völlig natürlich und ohne Chemie Schweißbildung, Luftabschluss und Reibung effektiv vor.

Kinder begeistert vor allem auch die lustige Optik, die bunten Farben und das ganz besondere „Barfuß- Laufgefühl“.

Zehensocken gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Sie sind bei 60 ° C waschbar und zum Trocknen im Wäschetrockner geeignet.

Auch wenn sich die Füße auf den ersten Blick ungewöhnlich präsentieren mögen, wer es einmal probiert hat, wird vonder neuen Freiheit für die Zehen überzeugt sein.